Schnell nutzbare Tipps um erfolgreicher zu werden

Schnell nutzbare Tipps um erfolgreicher zu werden

Erfolgreiche Menschen haben ein Growth Mindset

Nach Meinung von Psychologen können wir eine von zwei verschiedenen Denkweisen adaptieren. Das Set Mindset und das Growth Mindset. Ersteres sagt, vereinfacht ausgedrückt, aus, dass wir glauben in einem „Ist-Zustand“ festzustecken. Wir vertreten dann die Meinung, wer einmal nicht gut im logischen Denken ist, wird dies nie sein.

Das Growth Mindset hingegen sagt aus, dass wir aus Fehlern lernen – dazulernen also – und uns in allem verbessern können. Erfolgreiche Menschen haben für sich signifikant häufiger diese Denkweise adaptiert.

 

Erfolgreiche Menschen bauen gesundes Essen und Sport in ihren Tagesablauf ein!

Gesund essen und Sport halten fit und steigern die Konzentrationsfähigkeit. Aber zugegeben, aus alten Gewohnheiten auszubrechen ist keine Kleinigkeit. Mache also einfach eine draus.

Esse einmal die Woche Salat zu Mittag und schlemme an den anderen Tagen erst einmal weiter. In die nächste Woche baust du zwei Salattage ein, in die folgende drei und so weiter. Irgendwann wird aus der Umstellung Gewohnheit und diese wirkt sich positiv auf deine Produktivität aus.

Ähnlich kannst du mit Sport verfahren. Laufe erst nur zwei Minuten pro Tag und steigere dann sukzessive das Pensum.

Behalte dein Ziel vor Augen!

 

Erfolgreiche Menschen packen spontane Aufgaben auf eine neue To-Do-Liste!

Wir kennen es alle:
Die To-Do-Liste ist perfekt durchgeplant, nichts kann mehr schiefgehen, alles läuft wie am Schnürchen. Bis zu dieser einen E-Mail. „Hey du, kannst du mal eben…“

Kannst du. Aber nicht sofort. Die beste Antwort auf solche E-Mails, um produktiv zu bleiben: „Ja, kann ich gerne machen. Ich habe allerdings gerade hier noch einige eilige Sachen auf dem Tisch. Kann ich das für dich später am Tag erledigen?“.
Meistens wird dein Gegenüber damit gut klarkommen und du kannst weiter an deinen MI-Tasks (Most Important Tasks) arbeiten.

Die Zusatzaufgabe landet dann auf einer separaten To-do-Liste.

 

Erfolgreiche Menschen schreiben To-Do-Listen mit kürzeren Deadlines!

Das To-Do-Listen uns erfolgreich machen, überrascht niemanden mehr. Sie wirken aber besonders produktivitätssteigernd, wenn du sie auf noch kleinere Ziele herunterbrichst.
Nehmen wir den neuen Blog-Post als Beispiel. Hier kann die To-Do-Liste mit untergeordneten Deadlines so aussehen:

1. 09:00 – 09:30: Thema und Ziele des Artikels festlegen
2. 09:30 – 09:45: Überschriften und Zwischenüberschriften texten
3. 09:45 – 10:45: Artikel schreiben
4. Ab 10:45 Korrektur lesen (setze dich hier nicht unter Zeitdruck) und anschließend an einen weiteren Verantwortlichen zum Gegenlesen schicken.

Apropos: Bei allgemeinen To-Do-Listen, ebenso wie bei solchen mit untergeordneten Deadlines macht es Sinn, diese am Vorabend zu schreiben. So startest du gut vorbereitet und damit stets produktiv in den Tag.

 

Erfolgreiche Menschen machen mehrere kleine Pausen über den Tag!

Eigentlich sollte es nicht überraschen, dass unser Körper nicht acht und mehr Stunden am Tag ununterbrochen auf Hochleistung laufen kann. Dennoch ist es für den einen oder anderen noch immer ein Zeichen von Fleiß, ohne Pause zu arbeiten. Dass darunter die Produktivität ebenso leidet wie Präzision in der Arbeit und langfristig auch die Gesundheit, wird gerade von Angestellten, aber auch von vielen Vorgesetzten, außer Acht gelassen.

Um sowohl effektiv als auch effizient zu arbeiten, nutzen erfolgreiche Menschen die sogenannte Promodoro-Technik. Einfach ausgedrückt unterteilt man die Arbeitszeit in aktive Phasen und Ruhefenster.

Dies beduetet:
25 Minuten hochkonzentrierte Arbeit, dann fünf Minuten Pause.

Wer nicht 25 Minuten die Uhr im Blick haben möchte (was auch die Konzentration beeinträchtigen würde J ), kann auf Apps wie Clockwork Tomato zurückgreifen.

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*

*