Sei nicht einfach nett, sei interessant! – So bleiben Sie im Gedächtnis

Sei nicht einfach nett, sei interessant! – So bleiben Sie im Gedächtnis

Bereits in jüngsten Jahren genießen wir eine Pädagogik meist durch Worte wie „Freundlichkeit“, „Höflichkeit“, „Anstand“ geprägt. In der Praxis werden diese Werte allerdings als unterwürfiges Verhalten vermittelt. Genau das macht die Stereotyp-Gesellschaft aus. Fast jeder hat schon einmal die Erfahrung gemacht, dass er einen Menschen traf und sich nicht konkret erklären konnte, warum er gerade diese Person interessant findet.

Sätze wie „…diese Person umgibt etwas magisches…“ tauchen dann häufig auf.

Hierbei geht es nicht um des Glaubens über die „Liebe auf den ersten Blick“. Vielmehr möchte ich aufzeigen wie Sie durch Ihr persönliches Auftreten als Kunde, Verkäufer oder auch Flirtpartner souverän wirken und positiv in Erinnerung bleiben.

 

1. Mischt euch in das Gespräch ein

Viele Menschen sprechen ungern vor Fremden. Sie stellen keine Fragen und halten sich mit Anekdoten und Meinungen zurück. Dieses Verhalten sollten Sie ablegen um im Gedächtnis zu bleiben.

Hören Sie nicht einfach nur zu sondern mischen Sie sich aktiv in das Gespräch ein. Nur so bleiben Sie in Erinnerung. Die Leute wollen hören, was Sie zu sagen haben.

2. Seien Sie direkt und ehrlich

Jeder will gemocht werden, vor allem beim ersten Treffen. Deshalb halten sich viele mit kontroversen Meinungen zurück.

Wollen Sie aber interessant sein, sollten Sie Ihren Standpunkt offen vertreten. Natürlich ohne jemanden zu verletzen, aber auch ohne Rücksicht darauf, dass sich andere unwohl fühlen könnten. Die Menschen erinnern sich an Extreme aber nicht an Mittelmäßigkeit.

 

3. Seien Sie ein wenig exzentrisch

Stechen Sie aus der Masse hervor — im Positiven. Wie Sie das machen?

Überlegen Sie sich beispielsweise ungewöhnliche Antworten auf die Standardfragen „Wie geht es Ihnen?“ oder „Was machen Sie beruflich?“. Der Aufwand, sich etwas Kreatives zu überlegen, lohnt sich, denn diese Fragen werden Sie noch abertausende Male beantworten.

 

4. Zeigen Sie Selbstbewusstsein durch Ihren Körper

Mit einer bewussten Körpersprache sehen Sie nicht nur gut aus, sondern bleiben auch noch in Erinnerung.

Ein fester Handschlag, ein aufrechter Stand und Augenkontakt helfen, damit Sie andere nicht vergessen.

Nehmen Sie außerdem den Raum ein, der Ihnen zusteht. Auf einer Bank sollten Sie nicht auf der Kante sitzen, damit andere mehr Platz haben. Und wenn Sie den Arm eines anderen streifen, reagieren Sie nicht peinlich berührt, sondern entspannt.

5. Lösen Sie Emotionen aus

Lassen Sie die Menschen etwas fühlen, am besten etwas Schönes, dann bleiben Sie in Erinnerung.

Maya Angelou äußerte einmal: „Meine Erfahrung ist, dass Menschen vergessen, was du gesagt und getan hast. Die Menschen erinnern sich daran, welches Gefühl du ihnen gegeben hast.“

In einem Gespräch können Sie Menschen zum Lachen bringen, Geschichten erzählen, hilfsbereit sein oder ein Thema hitzig diskutieren. So vergessen Sie die anderen garantiert nicht so schnell.

 

6. Hören Sie aufmerksam zu

Auf den ersten Blick widerspricht sich dies mit dem ersten Tipp, sich aktiv in das Gespräch einzumischen. Doch wer aufmerksam zuhört, bleibt ebenso im Gedächtnis.

„Die beliebtesten Leute auf der Welt schenken uns ihre volle Aufmerksamkeit“, sagt die Autorin Becky Blanton.

Das ist schwieriger, als es klingt. Viele Menschen denken ständig darüber nach, was sie als nächstes sagen sollen. Sie warten auf eine Gesprächspause, in der sie sich einklinken können.

Hören Sie aber aufmerksam zu, geben Sie anderen das Gefühl, bedeutend zu sein. Ein sicherer Weg, um nicht vergessen zu werden.

Viel Erfolg

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*

*